safe

Das scaled Agile framework von Dean Leffingwell

Letzte Woche auf dem Scrum Day stellte Dean Leffingwell das SAFe vor.   Was ist das SAFe? Das Scaled Agile Framework (SAFE) ist eine interaktive Wissensbasis für die Umsetzung agiler Praktiken in grossen Organisationen. Die  Grafik verdeutlicht die einzelnen Rollen, Teams, Aktivitäten und Artefakte die notwendig sind um aus den agilen Teams heraus auf die Unternehmensebene zu slallieren. Jedes Symbol ist zu einer weiteren Abstaktion verfolgbar bzw. zu einer detail Seite wo weitere erforderliche Aktivitäten aufgezeigt werden. So wird von oberstem bis unterstem Levek eine Verbindung hergestellt!*   Warum ist es notwendig? Heute ist aus unserer modernen Welt Software nicht mehr wegzudenken. Die Einsatzmöglichkeiten sind manigfaltig. Um Schritt zu halten,…

Read MOre »

open space blog

Open Space und was ist das überhaupt?

Was ist das Open Space? Wir reden hier nicht ganz vomWeltraum aber eine ähnlich manchmal grenzenlose Atmosphäre! Open Space ist eigentlich eine Technik der Grossgruppen Moderation. Die Open Space Technologie ist eine Möglichkeit, allen Arten von Menschen in jeder Art von Organisation, inspirierende sowie produktive meetings und Veranstaltungen schaffen zu lassen.In der Vergangenheit wurden viele Arten von Gruppenmoderationen ausprobiert (beispiele: Zukunftskonferenz, RTSC-Konferenz, World-Café, usw.) mit mehr oder weniger Erfolg. Die Frage ist dabei nicht ob man diese miteinander vergleichen sollte, sondern was die Zielsetzung ist? Kurze Erläuterung zu den anderen Grossgruppen Moderationen: Zukunftskonferenz: Sie besteht aus einer größeren, heterogenen Gruppe (ca. 64 Teilnehmer), die aus unterschiedlichen Bereichen kommen. Diese sollen…

Read MOre »

qm

Information behavior of consumers on the Internet

The model of the buying decision process can be easily transferred to the purchasing process of the Internet where all phases can run completely on the Internet:  Recognition of a need: the consumer recognizes a need and formulates it, which turns on the decision-making process. Alternatively, the consumer will be affected through friends, acquaintances, the media or some undirected browsing the Internet where he will be atracetd by a ecommerce supplier. At this time the same process will be turned on.  Information Search: Internal sources of information are about past experiences with internet stores, external information sources are search engines, online advertising and its recommendations and reviews of other users.…

Read MOre »

umfrage kaufverhalten

Ergebnisse zur Umfrage zum Kaufverhalten bzw. Customer Journey der Konsumenten / Kunden

Ich möchte mich vielmals bedanken für die rege Teilnahme. 100 leute haben Zeit gefudnen mich hier zu unterstützen. Das hatte ich wirklich nicht erwartet. Vielen vielen Dank nochmal. Aber nun zu den Ergebnissen. Im Rahmen meiner Evaluierungen zur Customer Journey habe ich versucht das Kundenvorgehen zu strukturieren und habe es in einem Fragebogen unter verschiedenen Kapiteln zusammengefasst (Download als PDF findest du am Ende des Artikels). Die Kapitel befassen Grundinformationen zum Online Kauf Online Marketing Online kaufverhalten Online Kundenbindung Dabei haben unterschiedliche Fragen die Kategorien befüllt: ========================================= Welche Produkte / Dienstleistungen kaufen Sie im Internet? —Bücher und Tickets werden im Internet am häufigsten erworben. ————————————————————————– Wie oft nutzen Sie das…

Read MOre »

einkaufen

Umfrage zum Kaufverhalten

Hi, wie viele von Euch wissen muss ich im Rahmen meines MBA Studiums eine Master Thesis schreiben. Es ist fast vollbracht, aber ich brauche noch Eure Hilfe. Ich habe eine Umfrage erstellt die Euch 8-10 Minuten kosten wird, aber eine minntest Dankbarkeit von 0,2 sek von mir ggü Euch hervorrufen wird Also unterstützt mich bitte und helft mir eine valide Datengrundlage zu bilden. Die Auswertung der Daten soll allen Unternehmen als Orientierung dienen, welche die Erstellung eines Online-Shops beabsichtigen oder Ihr bestehendes System Neu gestalten bzw. optimieren möchten. Wer einen Auszug über die gesammelten informationen braucht, kann mich gerne kontaktieren. http://customerjourney.limequery.com/83837/lang-de Vielen Dnak für die rege Teilnahme an der Studie.…

Read MOre »

Die Kundenwertbetrachtung im Performance Management als ROMI III Konzept

Was denn nun das richtige Instrument  zur Performance Messung ist, darüber streitet man sich anscheinend noch. Da trifft erneut Marketing und Controlling aufeinander. Gefühl gegen Kopf und wie immer ist einem selbst überlassen worauf man hört, aber man sollte sich im Klaren darüber sein was es für das Geschäft heisst! Ich habe letzt eine interessante Seite entdeckt auf der dieses Thema doch sehr spannend diskutiert wurde. Hier hat man den Begriff Profit driven search Marketing für sich etabliert. Was ist also der ROMI III oder das profit Driven Marketing? In erster Linie, wie schon in meinem letzten Artikel geschrieben, geht es um die Gesamtheitliche Betrachtung des Return on Marketing Invest.…

Read MOre »

Marketing Controlling und wie wird eigentlich gemonitored?

Es herrschen sehr viele Meinungen darüber wie Marketing Controlling aussehen soll oder muss, aber interessanterweise werden in der Literatur (die ich zumindest bisher gesehen habe) sehr unterschiedliche Auffassungen wahr genommen. Marketing Controlling heißt im Grunde Maßnahmen anhand von KPI’s (Key Performance Indicator) zu steuern. Welche KPI’s werden denn hierzu genutzt ist natürlich die Frage? Aus der Literatur geht oftmals der ROI (Return on Investment) oder in Bezug auf Marketing der ROAS hervor. ROAS (=Return on Advertising spend) ist im Grunde die Kennziffer um heraus zu stellen ob das eingesetzte Kapital durch den Umsatz wieder rein geholt wird. In der Literatur wird dies auch oft mit dem ROMI I gleich gestellt. Der…

Read MOre »

Goals of a customer journey and it’s needs

The Customer Journey is quite interesting in online marketing or digital channels. Finally, you can see with the help of tracking technology consumer behavior closely. The technology of the customer journey analysis provides concrete benefits from all touch points caused by advertising. So what are critical points and must have findings for such a work. Let’s sum up in some points. 1. With the knowledge gained it is possible to detect interactions between the channels and touch points and potentials for optimization which derive from it. a. Showing that the channels have an impact on each other and sometimes in kind of dependencies and sometimes they should organized in a…

Read MOre »

challenge of a customer journey

The Internet offers companies a variety of potential advertising space and measures. Between seach engine marketing and search engine optimization, or display and cooperation, e-mail and social marketing is much room for creativity, sales skills, product messages or brand messages. The plethora of options can also be a problem, because each discipline costs money – and sometimes it is even expensive. Even in times of still-million dollar budgets for online marketing, no company can allow just have to try something with no success in sight. Or rather, it “should” not do which is forcing the companies to become more performance-oriented. In exactly these situation, it’s about looking at the totality…

Read MOre »

Motivation of the Customer Journey

Half the Money I spend on advertising is wasted; the trouble is I do not know which half, John Wannamaker said some time ago. Butaney and Wortzel figured out, that  understanding Customer needs and buying criteria goes to the heart of effective marketing and has a major influence of channel selection. This sentnce exactly covers the work of an online marketing team in an organization. The reason why I was interested in this topic comes with the likeliness to KPI oriented Performance Marketing. Due to the ineffectiveness of Marketing in an offline World I want to give an example how it can be different in an online world. Due to…

Read MOre »